Glasfaserkarte

Das BIPT veröffentlicht eine Glasfaserkarte, die den Ausbau von FTTH kartiert. Diese Karte steht auf dem BIPT-Datenportal.

Das BIPT erstellt die Karte des Stands des FTTH (Fiber To The Home)-Ausbaus auf der Grundlage der von den Betreibern, die ein derartiges Glasfasernetz ausbauen, bereitgestellten Daten. Die Daten enthalten die Gebiete, in denen die Betreiber FTTH ausgebaut haben, oder in naher Zukunft ausbauen werden. In diesen Gebieten ist es im Prinzip möglich (oder wird dies in kurzer Zeit möglich sein), dass ein Endnutzer in seinem Haus an ein Glasfasernetz angeschlossen wird.

Die Farbe der Gebiete gibt an, wie viel Betreiber in jenen Gebieten ihr FTTH-Netz ausgebaut haben. Außerdem zeigt ein Zeichen, welcher Betreiber das FTTH-Netz verlegt hat, und welche Betreiber Internetdienste über dieses Netz anbieten. Die Liste von verfügbaren Betreibern in einem Netz wird dem BIPT von den Betreibern übermittelt.

Diese Karte wird regelmäßig aktualisiert, und bezweckt vor allem die Darstellung der Entwicklung des FTTH-Ausbaus in Belgien, weil der Ausbau ähnlicher Netze zurzeit in vollem Gange ist. Das BIPT betont jedoch, dass auch andere feste Breitbandnetze, wie die HFC-Netze der Kabelnetzbetreiber, dem europäischen Kriterium eines „VHCN“ (Netzes mit sehr hoher Kapazität) entsprechen können und hohe Breitbandgeschwindigkeiten anbieten können. Eine vollständige Karte mit der mehr detaillierten Abdeckung der Festnetz-Breitbandnetze in Belgien kann anhand des Festnetzleitungen-Atlas auf dieser Website konsultiert werden.